Jetzt auch als gebundene Ausgabe erhältlich

Amazon bietet endlich auch die Option an, Bücher als Hardcover herauszugeben. Daher sind die Thriller von Darius Quinn ab sofort auch als gebundene Ausgabe erhältlich.
Hardcover: Gebundene Ausgaben jetzt verfügbar

Liebe Freunde der spannenden Unterhaltung, Amazon hat jüngst eine Testphase eröffnet, in der Autoren auch gebundene Ausgaben herstellen lassen können. Ich freue mich daher außerordentlich, Ihnen hiermit die Verfügbarkeit aller Bücher auch als Hardcover mitteilen zu können! Damit stehen meine Thriller ab sofort in bestmöglicher Druckqualität zur Verfügung.

Hinweis für Sammler: Der Grafiker hat bei der Gestaltung der Bücher und Cover besonders darauf geachtet, dass alle gebundenen Ausgaben in einheitlichem Format und in gleicher Gestaltung erscheinen. Dies war bereits als Wunsch in Bezug auf die Taschenbuch-Ausgaben an mich herangetragen worden, dem ich mit Freude nachgekommen bin.

Die gebundene Ausgabe der bisher erschienen Bücher finden Sie hier:

An dieser Stelle möchte ich noch eine Anmerkung zu den Preisen loswerden. Diese liegen bei der gebundenen Ausgabe über den Preisen der Taschenbuch-Versionen, weil Amazon hierfür einen signifikant höheren Druckkostenanteil berechnet. Darüber hinaus fließen vom Nettogewinn nur 60 Prozent an den Autor. Mit anderen Worten: Pro Verkauf landen lediglich rund 2 Euro bei mir. Für Werke, in denen nahezu ein Jahr Arbeit, ebenso wie ganz erhebliche Ausgaben für Lektorat, Korrektorat und Coverdesign.

Für alle, die meine Bücher noch nicht kennen, zum Abschluss noch der Hintergrund zu meinen Werken. Als langjähriger Journalist mit dem Schwerpunkt Technologie ist es mir ein Anliegen, die Handlung mit aktuellen Entwicklungen im Segment Wissenschaft und Technik anzureichern und diese zum Anlass zu nehmen für Gedankenspiele à la »Was wäre, wenn?«.

»Die letzte Prophezeiung des Isaac Newton« basiert zum Beispiel weitgehend auf historischen und wissenschaftlichen Tatsachen. So gibt es zum Beispiel die besagte Prophezeiung des Isaac Newton tatsächlich. Und auch Apophis stellt eine reale Bedrohung für die Erde dar: Selbst die Experten von NASA und ESA räumen in Gesprächen mit Quinn einen gewissen – wenngleich minimalen – Spielraum für potenzielle Fehler in ihren Berechnungen ein.

So sind etwa die Auswirkungen des so genannten Jarkowski-Effekts nicht vollständig bekannt. Hierbei wird aufgrund der Rotation des Asteroiden dessen Nachmittagsseite wärmer als die Vormittagsseite, was zu einer leichten, aber konstanten Verschiebung seiner Flugbahn führt. Damit wird der Orbit je nach Rotationsrichtung permanent nach innen oder außen gedrückt. Das können nur wenige Kilometer pro Jahr sein, die jedoch zu Änderungen der gravitativen Einflüsse bei der Passage anderer Himmelsobjekte führen. In der Summe könnten die Auswirkungen dieses Effekts stark genug sein, um den Unterschied auszumachen zwischen nahem Vorbeiflug und Impakt.

Aber jetzt viel Spaß mit den gebundenen Ausgaben!

Herzlichst, Ihr

Darius Quinn - Bestseller-Autor
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank, Ihre Anmeldung war erfolgreich.

NEWSLETTER

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.

neueste Beiträge